Ostergebäck: Marileens Blätterteigmöhrchen mit Lemon Curd-Füllung

Unsere heutige Co-Autorin ist Marileen von HOLZ & HEFE. Sie hat uns wunderbare Blätterteigmöhren passend zum Osterfest mitgebracht. Sehen die nicht toll aus? Auf ihrem Blog findest du noch mehr starke Rezepte und auch besonders ausgefallene Werkelstücke, denn das sind ihre zwei Schwerpunkte: Holz und Hefe. Marileens DIYs sind wirklich einzigartig und wir sind ganz begeistert von ihrer Kreativität! Übrigens lohnt es sich auch mal ihr Instagramprofil zu besuchen. Dort findest du super Inspiration!

Blätterteigmöhren mit Lemon Curd-Füllung

Ostern steht kurz bevor und damit ist bei mir auch die große Osterplanung im Gange. Ich liebe es, Freunde zu bewirten und so begann ich schon Ende Februar mit meinen Überlegungen: Osterfrühstück oder lieber ein Kaffeekränzchen? Und an welchem der vier Tage soll es stattfinden? Also habe ich mich erstmal bei meinen Freunden umgehört, wie deren Planungen so aussehen. Der Ostersamstag kristallisierte sich schnell als der perfekte Tag heraus und da man an diesem Tag auch frische Brötchen bekommt, habe ich mich für ein Frühstück entschieden. Nun fiebere ich dem Ereignis schon entgegen und habe bereits einige Dinge probegebacken. So wie auch diese Blätterteig-Möhren mit Lemon Curd-Füllung.

Wie immer kommen bei mir viele süße Leckereien auf den Frühstückstisch, im letzten Jahr gab es z.B. Müslikörbchen und Briochehasen, aber natürlich dürfen auch die herzhaften Komponenten nicht fehlen. Rührei ist immer ein fester Bestandteil meines Frühstücks und ich liebe auch gefüllte Eier. Dieses Jahr werde ich mich mal an einen Hefezopf wagen und bin schon ganz gespannt, wie er gelingt.

Die Idee für die Blätterteig-Möhren habe ich – wie so vieles – auf Pinterest entdeckt. Man kann sie süß oder herzhaft füllen und wenn man den Teig erstmal um die Schillerlocken-Formen herumgewickelt hat, sind sie auch wirklich schnell gemacht.

Für zehn Blätterteig-Möhren mit Lemon Curd-Füllung brauchst du:

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (etwa 40×25 cm)
  • 1 Eigelb
  • etwas Speiseöl
  • 120ml Sahne (am besten Konditorsahne)
  • 60g Crème fraîche
  • 30g Lemon Curd
  • 1 EL Zucker
  • Etwas Möhrengrün zur Deko (alternativ Minze oder glatte Petersilie)
  • Schillerlocken-Formen

Den Blätterteig längs in zehn 2,5 cm breite Streifen schneiden. Die Schillerlocken-Formen mit Öl einpinseln und den Blätterteig von der Spitze her etwas überlappend um die Form wickeln, so dass etwa drei Viertel der Form bedeckt sind. Das Ende leicht andrücken. Das Eigelb verquirlen und auf den Blätterteig pinseln. Die Formen auf ein Backblech stellen (am besten mit einem Stück Backpapier drunter) und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft) ca. 12-15 Minuten backen. Die Formen leicht zusammendrücken und den Blätterteig vorsichtig abziehen. Auskühlen lassen.

Die Sahne steifschlagen. Die Crème fraîche mit dem Lemon Curd und dem Zucker vermengen. Die Sahne vorsichtig unter die Creme heben, so dass die Masse nicht flüssig wird. In einen Spitzbeutel füllen. Die Schillerlocken in Tassen stellen und mit der Lemon Curd-Creme füllen. Auf einen Teller legen und das Möhrengrün hineinstecken. Schon habt ihr einen Snack für euer Osterfrühstück oder das Kaffeekränzchen, der zum Schmunzeln anregt. Und solltet ihr keine Süßmäuler sein, könnt ihr die Schillerlocken auch mit Kräuterfrischkäse und Gemüse füllen.

Du kannst den Blätterteig auch schon am Vortag herstellen, in einer Keksdose aufbewahren und dann nur noch am Tag des Geschehens füllen. Dann ist er zwar nicht mehr ganz so knusprig, aber euer Stress ist deutlich geringer!

Und wie ist es bei dir? Hast du schon alle Menülisten für Ostern geschrieben?
Deine Marileen

Liebe Marileen, vielen Dank für deine tollen Blätterteigmöhren! Wir waren direkt ganz beeindruckt von den tollen Fotos und sind uns sicher: das Rezept ist der Hingucker für jedes Osterbuffet! Wir wünschen dir ein tolles Osterfest und eine schöne Zeit mit deinen Liebsten!

Wenn dir Marileens Rezept auch so gut gefallen hat, dann schau doch mal für mehr Inspiration auf ihrer Facebookseite oder auf ihrem Twitteraccount vorbei!

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Deine Email wird nicht veröffentlicht.


FOLGE UNS

© 2017 Co-Magazine